Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

Das Center

 

Das Heidelberg Center Lateinamerika, Postgraduierten- und Weiterbildungszentrum der Universität Heidelberg in Santiago de Chile, wurde am 9. April 2002 offiziell eröffnet. Es hat die Aufgabe, Studiengänge zu organisieren, zu vermarkten und zu betreuen, die von der Universität Heidelberg selbständig oder gemeinsam mit der Universidad Católica und/oder der Universidad de Chile getragen werden. Mit den beiden bedeutendsten chilenischen Universitäten wurden Kooperationsverträge unterschrieben. Das Angebot und die Durchführung von Weiterbildungsprogrammen gehören auch zum Aufgabenbereich des Centers. Mit dieser Initiative verfolgt die Universität Heidelberg das Ziel, deutsche Forschungsergebnisse und Lehrinhalte in Lateinamerika zu vermitteln und die wissenschaftliche Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Lateinamerika zu fördern. Das Heidelberg Center soll die Aktivitäten der Universität Heidelberg in Lateinamerika koordinieren und eine Plattform für die wissenschaftliche Kooperation bilden.


Finanziell unterstützt wird das Center in den Anfangsjahren vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg, der Universität Heidelberg und dem Deutschen Akademischen Austauschdienst. Das Heidelberg Center Lateinamerika wird als Gesellschaft privaten chilenischen Rechts (GmbH) betrieben. Gesellschafter sind die Universität Heidelberg mit ihrem Körperschaftsvermögen und der Unterländer Studienfonds, eine Stiftung des öffentlichen Rechts.

El Center

Das Heidelberg Center hat sein Domizil in der Straße Las Hortensias 2340 im schönen, zentral gelegenen Stadtteil Providencia. Das Gebäude wurde ansprechend renoviert und funktional eingerichtet. In einem angenehmen Ambiente stehen den Studierenden gut ausgestattete Seminarräume, eine kleine Bibliothek und eine Cafeteria zur Verfügung.

Studierende des Heidelberg Centers und der Partneruniversitäten können an den Deutschkursen der Grund-, Mittel- und Oberstufe sowie an den fachorientierten Lektürekursen für Fortgeschrittene in den Bereichen Philosophie, Literatur, Medizin und Jura teilnehmen. Zum kulturellen Angebot gehören Konzerte deutscher und chilenischer Kammerensembles.

 



   

 

zum Seitenanfang
Fragen oder Anregungen zu diesen Seiten: Philippe Bayer
Stand: 24. September 2012